Jeansbluse wird zu Top „ASTRID“

Aus einer alten Jeansbluse, die mir nicht mehr ganz so gut gefallen hat und seit 5 Jahren nur noch im Kleiderschrank lag habe ich mein Top „Astrid“ genäht. Schnittmuster „ASTRID“ eignet sich wunderbar für Upcycling Projekte, den es wird nicht viel Stoff benötigt und ist super schnell genäht. So entstehen aus alten Hemden vom Mann, Opa oder Vater wieder neue Lieblingsstücke im Kleiderschrank. Nachhaltig und zeitlos.

Für Astrid in der Variante mit Flügelärmel werden 5 Schnittteile benötigt. Ein Rückenteil im Stoffbruch, Vorderteil (ich habe es hier in doppelter Stofflage genommen und die Knopfleiste übernommen) und 2 Flügelärmel in doppelter Stofflage. Der Halsausschnitt ist mit Schrägband versäubert und das Armloch ebenfalls. Die Knöpfe habe ich aus der alten Jeansbluse übernommen und den Saum etwas mehr abgerundet. Brustabnäher sind bei der neuen Variante auch dazu gekommen. Für Top Astrid sind nicht viele Arbeitsschritte nötig, es ist ein wunderbares Projekt für einen Abend, wenn die Kinder im Bett liegen.

Wenn du die Knopfleiste eines alten Hemdes übernehmen möchtest musst du beim zuschneiden darauf achten, das später Knopfloch auf Knopf trifft und es nicht verschoben ist. Das wäre schade um deine Zeit und den Stoff. Wenn du mehr Fragen dazu hast, darfst du mich jederzeit anschreiben.

Ich finde es immer wieder spannend einem alten Kleidungsstück, das fast im Kleidersack gelandet wäre neues Leben zu geben.

Hier findest du den Link zum Video auf YouTube.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: